Der persönliche Fokus
« Egal wie weit der Weg ist, man muss den ersten Schritt tun »

Mao Tse Tung
Voll digital: Denkansätze zur Arbeit 4.0

Di|gi|ta|li|sie|rung
Buzzword , reale Tatsache oder reine Panikmache?
Denkansätze zur Zukunft und Gegenwart der Arbeit.
Wie fotografieren Sie? Analog? Limitiert auf maximal 36 Bilder? In Schwarzweiss?
Der Siegeszug der Digitalfotografie ist beispielgebend für den Umbruch in Arbeit und Leben. Ein Alltag ohne Internet, Smartphone oder Navi ist quasi undenkbar. Weiterlesen


Runter vom Abstellgleis.

Grundsätzliches zu Arbeit und Alter.
Ein Aufruf für unkonventionelles, nachhaltiges Personalmanagement.
„Nicht das Alter ist das Problem, sondern unsere Einstellung dazu.“ Sagt Marcus Tullius Cicero. Und polarisiert damit. Er, einer der hellsten Köpfe der Antike, sah zu seiner Zeit hin und voraus. Das Dilemma zwischen den Generationen ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst.

  Weiterlesen


Silber ist besser als vakant

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Eine längere Notiz an alle HR-Strategen, Vordenker und Arbeitgeber.

Seht die Fülle, nicht den Mangel.

Die Suche nach Fachkräften ähnelt oft der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Vakanzen bleiben lange unbesetzt, weil Wunsch und Wirklichkeit weit auseinander klaffen. Weiterlesen


Alles auf Null. Alles auf Anfang.

Lebewohl, alter Job: Noch vor wenigen Wochen hielten Sie sich für die Stütze Ihres Unternehmen. Heute sind sie beurlaubt, freigestellt, gekündigt. Alles ein schlechter Film?
Tagtäglich erhalten wir Dossiers von älteren Arbeitnehmern ­ Bewerbungen von Menschen, die jahrelang ihrer Firma die Treue hielten, die ihren Mann und ihre Frau standen. Die Gefühle fahren Achterbahn. Doch man hat schon ganz andere Krisen gemeistert, das Leben geht weiter. Weiterlesen


Du kannst mich mal.

Grenzen setzen. Kante zeigen. Positionieren. Konsequent sein. Für sich selbst einstehen. Widerstand leisten. Rückgrat beweisen.
Unser Aufruf für eine gesunde Portion Egoismus.

Nettsein ist Wischiwaschi

Wie bitte? Sprachen wir nicht kürzlich über Einfühlungsvermögen bzw. Sozialkompetenz? Rudert personalfokus jetzt zurück? Weiterlesen


Ich bin so frei.

Das geht auf meine Kappe.
Auf Tuchfühlung mit der Verantwortung.
Ein Annäherungsversuch an einen der wichtigsten Soft Skills. Weiterlesen


Hinfallen. Aufstehen. Leben eben.

Krone richten. Weitergehen.
Alles nur Blablabla?
Weshalb manche Zeitgenossen besser mit den Widrigkeiten des Lebens umgehen können. Weiterlesen


Intelligent, ambitioniert, erfolglos.

Früher war alles besser: Karriere machten die Blitzgescheiten, die Klassen- oder Jahrgangsbesten, die Qualifiziertesten. Heute hingegen bekommt Emotionale Intelligenz Gewicht. Warum eigentlich? Weiterlesen


Absage bekommen? Interview vergeigt? Alles halb so wild!

Gute Gründe um aufzustehen, die Krone zu richten und weiterzugehen.
Üben, üben, üben.
Haben Sie schon einmal ein Kleinkind bei Laufen lernen beobachtet? Was haben Sie gesehen? Geballte Neugier auf die Welt? Eine Kämpfernatur? Bis Babys auf eigenen Beinen stehen, passiert Folgendes: hinfallen, hochziehen, aufstehen, vorwärtsgehen. Weiterlesen


Ein Wunschzettel von uns Recruitern

Liebes Christkind,
falls wir HR-Menschen, Personalberater und Recruiter noch einen Wunsch frei haben, dann wäre es der folgende: Könntest Du bitte die Kandidaten in puncto Bewerbung sensibilisieren?
Du ahnst nicht, was wir tagtäglich per E-Mail oder per Post zugeschickt bekommen. Unvollständige Dossiers, schief eingescannte Zeugnisse, lückenhafte Lebensläufe. Weiterlesen


Vergesst die eierlegende Wollmilchsau!

Ein paar Worte zu Wunsch und Wirklichkeit, zu ganz grossem Kino und zum perfekten Match im Alltag eines Recruiters. Weiterlesen


Du sollst deine Nachfolge regeln

Das Dilemma mit der Nachfolge. Die Queen behauptet ihren Thron. Mit ihren knapp 90 Jahren steht sie seit 1953 im Dienst der Krone. Sie übertrifft damit ihre eigene Ururgrossmutter Königin Victoria. Deren Amtszeit dauerte 63 Jahre und sieben Monate. Elisabeth II. stellt einen neuen Rekord auf und regiert länger als es je einem anderen britischen Monarch vergönnt war. Weiterlesen


Weiterbildung – Benefit oder Holy Shit?

„Qualifizieren Sie sich! Bleiben Sie am Ball. Nehmen Sie Ihre Zukunft in die Hand!“ tönt es auf allen Kanälen. Lebenslanges Lernen heisst die Massgabe. Wer sich auf seinen Lorbeeren ausruht, befördert sich sukzessive ins Karriere-Aus. Nie zuvor waren die Aussichten für Fachkräfte besser. Wie kommt es dann, dass mancher trotz Studium, Auslandssemester und diverser Praktika nur schwer im Job Fuss fasst. Weiterlesen


Du sollst nicht stehlen.

Ein blauer Brief an alle, die ungeniert kopieren, abkupfern oder plagiieren. Ein Beitrag zur Wertschätzung geistigen Eigentums. Ein Aufruf zum Selber denken. Weiterlesen


Ja. Nein. Vielleicht.

Eine Bestandsaufnahme mit der Garde der Unverbindlichen.

„Die Versuchung zur, freundlichen Unverbindlichkeit‘, ist die Ursünde des modernen Menschen.“

Starker Tobak von Albert Camus. Wie der grosse französische Denker auf diese Wertung kam, ist unbekannt. Feldforschung beim petit-déjeuner? Wo und wie er über die Spezies „Vielleicht“ Beobachtungen sammelte, spielt keine Rolle. Weiterlesen


Warum arbeiten wir eigentlich?

Ein Exkurs in eine der wesentlichsten Fragen unserer Zeit.

The same procedure as every monday: Alles auf Start. Das Hamsterrad lässt grüssen - herzlich willkommen im Alltagstrott. War das schon immer so? Weiterlesen


Job: Frust oder Lust?

„Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern unsere Sicht auf die Dinge.“
Epiktet

Scharfer Tobak für alle, die mit ihrem Job unzufrieden sind. Man könnte meinen, das Zitat killt jegliche Veränderungsabsichten. Auf den ersten Blick fühlen sich diese Worte geradezu kontraproduktiv an. Was will der alte Grieche damit sagen? Weiterlesen


Das Vorstellungsgespräch: Blender oder Profi?

Was haben ein Vorstellungsgespräch und eine Probefahrt gemeinsam? Beiden wohnt ein gewisser Zauber inne.
Treffen Menschen erstmals aufeinander, zeigen sie sich zunächst von ihrer besten Seite. Schliesslich findet die Begegnung in ernster Absicht statt. Stimmt die Chemie, kommen beide ins Gespräch. Sie führen einen Dialog auf Augenhöhe.
Soweit die Theorie. Die Praxis hingegen sieht ganz anders aus. Weiterlesen